Europäisches Filmfestival der Generationen

Europäisches Filmfestival der Generationen

Am 08.10.2022 und am 15.10.2022, jeweils um 16:00 Uhr

Liebe Mitglieder in der Bürgergemeinschaft Kandel,

Generationenübergreifend möchten wir, die Bürgergemeinschaft Kandel e.V. in Zusammenarbeit mit dem FFZ – Haus der Familie und
der Verbandsgemeinde Kandel, Ihnen im Rahmen des „Europäischen Filmfestivals der Generationen“ den Film „Max und die wilde 7“ vorführen.

Eine echte Ritterburg als neues Zuhause, wie toll! Doch nicht für den neunjährigen Max. Denn Burg Geroldseck ist ein Altersheim.
Damit seine alleinerziehende Mutter als Altenpflegerin auch Nachtschichten arbeiten kann, wohnt Max jetzt dort im Rabenturm.
Auch in seiner neuen Klasse findet Max keinen Anschluss und wird von den Jungs als „Burg-Grufti“ gemobbt. Als ein mysteriöser
Dieb auf der Burg sein Unwesen treibt, fällt der Verdacht ausgerechnet auf Max‘ Mutter. Um ihre Unschuld zu beweisen, beschließen
Max und Laura, den wahren Täter zu finden.

Im Anschluss der Filmvorführung folgen eine kurze Pause sowie ca. 30 min Spiel-Aktivitäten mit einer „offenen Runde“ für
ca. 30 min. Fragen und Anregungen. Geleitet wird die Spiel- und Aktivitätenrunde von Frau Melanie Müller, von der
Sozialstation Rülzheim, Bellheim, Jockgrim e.V. sowie in Begleitung von Frau Sarah Börckel und Frau Christiane Scheib vom
Pflegestützpunkt VG Kandel/VG Jockgrim. 

Aus organisatorischen Gründen bitten um vorherige telefonische oder nachrichtliche Anmeldung unter (der Eintritt ist frei):

August Wegmann,        Tel. 07275 / 913032      oder august.wegmann@web.de oder                                                  
Manuela Tolkmitt,         Tel. 07275 / 960-314     oder manuela.tolkmitt@vg-kandel.de oder

Heidi Untch,                 Tel. 07275 / 4316          oder info@ffz-kandel.de

Wir weisen darauf hin, dass die dann aktuell gültigen Hygienemaßnahmen bei der Organisation von Filmveranstaltungen zu beachten sind!!


Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Europäisches Filmfestival der Generationen „Max und die wilde 13“

Europäisches Filmfestival der Generationen „Max und die wilde 13“

Liebe Mitglieder in der Bürgergemeinschaft Kandel,

Generationenübergreifend möchten wir, die Bürgergemeinschaft Kandel e.V. in Zusammenarbeit mit dem FFZ – Haus der Familie und
der Verbandsgemeinde Kandel, Ihnen im Rahmen des „Europäischen Filmfestivals der Generationen“ den Film „Max und die wilde 13“ vorführen.

Eine echte Ritterburg als neues Zuhause, wie toll! Doch nicht für den neunjährigen Max. Denn Burg Geroldseck ist ein Altersheim.
Damit seine alleinerziehende Mutter als Altenpflegerin auch Nachtschichten arbeiten kann, wohnt Max jetzt dort im Rabenturm.
Auch in seiner neuen Klasse findet Max keinen Anschluss und wird von den Jungs als „Burg-Grufti“ gemobbt. Als ein mysteriöser
Dieb auf der Burg sein Unwesen treibt, fällt der Verdacht ausgerechnet auf Max‘ Mutter. Um ihre Unschuld zu beweisen, beschließen
Max und Laura, den wahren Täter zu finden.

Im Anschluss der Filmvorführung folgen eine kurze Pause sowie ca. 30 min Spiel-Aktivitäten mit einer „offenen Runde“ für
ca. 30 min. Fragen und Anregungen. Geleitet wird die Spiel- und Aktivitätenrunde von Frau Melanie Müller, von der
Sozialstation Rülzheim, Bellheim, Jockgrim e.V. sowie in Begleitung von Frau Sarah Börckel und Frau Christiane Scheib vom
Pflegestützpunkt VG Kandel/VG Jockgrim. 

Aus organisatorischen Gründen bitten um vorherige telefonische oder nachrichtliche Anmeldung unter (der Eintritt ist frei):

August Wegmann,        Tel. 07275 / 913032      oder august.wegmann@web.de oder                                                  
Manuela Tolkmitt,         Tel. 07275 / 960-314     oder manuela.tolkmitt@vg-kandel.de oder

Heidi Untch,                 Tel. 07275 / 4316          oder info@ffz-kandel.de

Wir weisen darauf hin, dass die dann aktuell gültigen Hygienemaßnahmen bei der Organisation von Filmveranstaltungen zu beachten sind!!


Wir freuen uns auf Ihr Kommen!